• Do. Okt 6th, 2022

SAIN – Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de – Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Raub, Messerangriff, Corona-Kontrollen:der Jahreswechsel der Polizei in Magdeburg

Jan 1, 2021 ,

Aus Sicht der Magdeburger Polizei lief der Jahreswechsel 2020/2021 weitestgehend friedlich und geordnet ab. Mit einer erhöhten Polizeipräsenz sicherte das Polizeireviers Magdeburg gemeinsam mit Unterstützungskräften der Landesbereitschaftspolizei und in enger Kooperation mit dem Ordnungsamtlichen Außendienst der Landeshauptstadt den Jahreswechsel ab. Anders als in den Vorjahren lag der Fokus bei diesem Jahreswechsel auf der Einhaltung der geltenden Infektionsschutzbestimmungen. In diesem Zusammenhang stellte die Polizei in eigener Wahrnehmung oder durch Bürgerhinweise Ansammlungen von Gruppen, welche die Grenze von maximal 5 Personen überschritten sowie Personen, welche in der Öffentlichkeit Alkohol zu sich nahmen, fest. Bis in die frühen Abendstunden wurden vermehrt normverdeutlichende Gesprächen mit den betreffenden Bürgerinnen und Bürgern geführt, welche sich folglich nach den Bestimmungen richteten. Lediglich in zwei Fällen mussten Verfahren wegen des Konsums von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum sowie des Verstoßes gegen die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln eingeleitet werden.

In den Nachtstunden kam es dann zu weiteren Verstößen. Im Stadtteil Ottersleben wurde, gegen 22:45 Uhr, eine Feierlichkeit mit 18 Personen festgestellt und umgehend durch den Ordnungsamtlichen Außendienst der Landeshauptstadt Magdeburg im Zusammenwirken mit Polizeikräften aufgelöst. Gegen alle Anwesenden leiteten die Mitarbeiter des Ordnungsamtlichen Außendienstes Verfahren wegen des Verstoßes gegen die aktuelle Eindämmungsverordnung ein.

Weiterhin wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet:

In der Ernst-Lehmann-Straße soll es, gegen 01:40 Uhr, zu einer Raubstraftat gekommen sein. Hier wurde ein 21-jähriger Magdeburger von drei unbekannten Tätern aufgefordert Geld herauszugeben. Als der 21-Jährige flüchtete, rannte ihm das Täter Trio hinterher und schlug und trat in der weiteren Folge auf den Magdeburger ein, wonach er fünf Euro Bargeld aushändigte. Anschließend entfernten sich die Täter in Richtung Kaffeemühle.

In der Lübecker Straße wurde eine 16-jährige Magdeburgerin, gegen 02:00 Uhr, von einem 17-jährigen Magdeburger mit einem Messer angegriffen. Hierdurch erlitt die Magdeburgerin eine Schnittverletzung, welche anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde. Der Täter konnte gestellt werden und musste anschließen selbst von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, da ein 21-jähriger Magdeburger der 16-Jährigen zu Hilfe kam und den 17-jährigen Angreifer zu Boden schlug. Nähere Hintergründe zu der Tat sind derzeitig noch unklar.

Darüber hinaus wurden in der Silvesternacht Anzeigen u.a. wegen Sachbeschädigungen und Diebstahlshandlungen eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.