• Di. Okt 4th, 2022

SAIN – Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de – Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Breiter Weg, Hasselbachplatz: Verletzte bei Auseinandersetzungen in Magdeburg

Am Samstag, den 07.05.2022, kam es gegen 02:00 Uhr im Bereich des„Hasselbachplatzes“ zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 31- jährigen Berliners. Der Geschädigte befand sich zur Tatzeit im Breiten Weg an der Haltestelle „Hasselbachplatz“, als dieser unvermittelt von einer vierköpfigen Personengruppe angepöbelt wurde. Die als dunkelhäutig bezeichneten Personen schubsten den Geschädigten, so dass dieser zu Fall kam und sich eine Fußverletzung zuzog. Im Anschluss entfernte sich die Personengruppe in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus verbracht.


Am Samstag, den 07.05.2022, kam es gegen 03:35 Uhr im Bereich des „Hasselbachplatzes“ zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 24- jährigen Magdeburgers.
Zunächst soll es zwischen dem Geschädigten und vier männlichen Personen arabischen Phänotyps zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. In der weiteren Folge soll der Geschädigte mehrere Schläge gegen den Oberkörper erhalten haben. Im Anschluss entfernten sich die
unbekannten Täter. Der Geschädigte wurde zur Behandlung seiner Verletzungen im Bereich des Oberkörpers in ein städtisches Krankenhaus verbracht.

Am Samstag, den 07.05.2022, kam es gegen 19:00 Uhr im „Breiten Weg“auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Alter Markt“ zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 37- jährigen Geschädigten. Der Geschädigte befand sich zur Tatzeit an der Haltestelle, als dieser mit einer dreiköpfigen Personengruppe in Streit geriet. Die Personen schlugen in weiterer Folge unvermittelt den Geschädigten, so dass dieser zu Fall kam und eine Kopfplatzwunde erlitt. Ein 22- Jähriger, welcher schlichtend eingreifen wollte, wurde von den unbekannten Tätern ebenfalls geschlagen und getreten. Im Anschluss entfernte sich die Personengruppe in unbekannte Richtung. Die Verletzungen der Geschädigten wurden ambulant behandelt. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass die Tathandlung durch einen bisher unbekannten Zeugen gefilmt wurde.


Entsprechende Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder zu dem Täter geben können, werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.