Bei einem Überfall in seiner Wohnung wurde am Freitag der 35-jährige Wohnungsinhaber leicht verletzt.

Dieser hielt sich gegen 14.05 Uhr gemeinsam mit seiner 28-jährigen Lebensgefährtin in seiner Wohnung auf, als sich zwei unbekannte maskierte Männer gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafften. In der Folge setzte einer der Unbekannten, welcher auch mit einem Messer bewaffnet war, gegen den 35-Jährigen einen Elektroschocker an  und zwang beide Geschädigte, in osteuropäischem Akzent, sich in die Küche zu begeben. Der zweite Täter soll mit einem Revolver und einem Brecheisen bewaffnet gewesen sein. Das Duo durchsuchte anschließend das Wohnzimmer nach Wertgegenständen, die sie dann in einen Rucksack des Geschädigten verstauten. Währenddessen bewaffnete sich der Geschädigte mit einer in seiner Küche  befindlichen Schreckschusswaffe und schoss damit in Richtung der beiden Tatverdächtigen. Diese flüchteten daraufhin aus der Wohnung.

Anschließende Fahndungsmaßnahmen der informierten Polizei führten nicht zum Ergreifen der Täter. Diese erbeuteten u.a. Schmuck, zwei Stangen Zigaretten sowie die Geldbörse mit Bargeld samt Ausweispapieren des Geschädigten.

Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschreiben:

a) männliche Person, osteuropäischer Akzent, dunklere Hautfarbe, dünne Gestalt, ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, Arbeitshose (dunkel mit orangen Streifen seitlich), Strumpfmaske über dem Kopf

b) männliche Person, dünne Gestalt, dunklere Gesichtshaut, dunkles Tuch vorm Gesicht

Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Kripo in Magdeburg unter der Telefonnummer 0391-546 5196 entgegen. (kü.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.