Am Donnerstagvormittag kam es vor Einkaufsmärkten in der Straße des Friedens in Zschornewitz und in der Pfortenstraße in Gräfenhainichen zu insgesamt drei Fällen von Trickdiebstahl. Die 76 bis 84-jährigen Geschädigten wurden von den unbekannten Tätern angesprochen und um das Wechseln von Geld gebeten. Hinterher stellten sie fest, dass ihnen Bargeld aus der Geldbörse entwendet wurde. Sollte es noch mögliche weitere Geschädigte geben, werden diese gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gleichzeitig weist sie darauf hin, äußerste Vorsicht walten zu lassen, wenn Sie um das Wechseln von Geldbeträgen gebeten werden und ihre Geldbörse in der Hand halten. Notfalls lehnen Sie dies auch ab. Die Vorgehensweise der Täter ist eine typische und beliebte Masche von Trickdieben.

Auch sollen auf einem Parkplatz im Gadewitzer Weg in Gräfenhainichen

zur Mittagszeit vermeintliche Spendensammler mit Listen unterwegs gewesen sein. Anzeigen von Geschädigten gab es bisher nicht.

Bei dieser Betrugsmasche werden den hilfsbereiten Spendern durch das geschickte Ablenkungsmanöver ebenfalls Bargeld oder sogar die gesamte Geldbörse entwendet.

Die Polizei rät dringend, sich bei Spenden lieber direkt an einen Verein oder an Banken zu wenden. Dort gibt es Möglichkeiten zu spenden, wobei man sich sicher sein kann, dass diese auch den Hilfsbedürftigen zugutekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.