September 20, 2021

SAIN – Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de – Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Polizisten am Bahnhof in Naumburg bemerken Marhiuana-Geruch – Mann schlägt und tritt nach den Beamten

Am Sonntag, den 1. August 2021 bemerkte eine Streife der Bundespolizei auf dem Bahnhof Naumburg, gegen 14:10 Uhr, auf dem Bahnsteig 1 einen starken Marihuana Geruch bei einem Reisenden. Daraufhin kontrollierten sie den Mann. Der 22-Jährige aus Guinea-Bissau konnte kein Ausweisdokument vorweisen, woraufhin die Bundespolizisten unter anderem seinen Rucksack durchsuchten. Ein Dokument fanden sie nicht, dafür aber fünf szenetypische Cliptütchen, in denen sich insgesamt circa 26 Gramm vermutlich Marihuana befanden. Die Drogen wurden sichergestellt und dem Mann in Englisch der Tatvorwurf wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gemacht. Da eine Identitätsfeststellung vor Ort nicht möglich war, nahmen die Bundespolizisten den Tatverdächtigen für die weitere strafprozessuale Sachbearbeitung mit zum Revierkommissariat Naumburg. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sollte der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Mann aus der Dienststelle entlassen werden. Da er sich weigerte und auch nach mehrmaliger Aufforderung das Kommissariat nicht verließ, wurde er durch die Bundespolizisten unter die Arme gefasst und hinausbegleitet. Dagegen wehrte sich der Mann. Er sperrte sich, schlug und trat mehrfach nach den Einsatzkräften. Hierbei wurde ein 24-jähriger Bundespolizist durch einen Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Er konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Der Tatverdächtige musste fixiert werden. Aufgrund der andauernden Verhaltensstörungen und Entzugserscheinungen wurde ein Rettungswagen gerufen, der den Mann in ein Krankenhaus verbrachte. Neben der Strafanzeige wegen der Drogen erwarten ihn weitere Anzeigen wegen Widerstandes gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.