• So. Sep 25th, 2022

SAIN – Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de – Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Zentrale für Video-Reisezentren der Bahn in Magdeburg in Betrieb genommen

Feb 11, 2022 ,

Die Deutsche Bahn betreibt seit Anfang Februar in Magdeburg die achte Zentrale für ihre insgesamt 132 Video-Verkaufsstellen. Sie schafft damit ein weiteres attraktives und zukunftsfähiges Arbeitsumfeld getreu dem Motto „In der Region – für die Region“. In der jetzigen Ausbaustufe werden von Magdeburg aus die Video-Reisezentren in Leinefelde, Bad Langensalza, Heilbad Heiligenstadt und Markkleeberg-Gaschwitz durch sechs fachkundige Reiseberaterinnen und Reiseberater betreut, die sich in der Region gut auskennen. In Wolmirstedt soll im Herbst das erste Video-Reisezentrum in Sachsen-Anhalt eröffnet werden. Weitere Standorte können perspektivisch aufgeschaltet werden.

„In den barrierefrei erreichbaren Kabinen können sich Fahrgäste per Video-Chat von unseren kundigen Reiseberatern in Magdeburg persönlich informieren lassen und ihre Tickets kaufen“, erläutert Gunter Haufe, Leiter des Verkaufsbezirks Leipzig der DB Vertrieb GmbH, und in dieser Funktion verantwortlich für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. „Damit bieten wir allen Reisenden einen umfassenden Service, denn die Kunden erhalten Beratung, Information und Fahrscheine aus einer Hand.“
Seit 2013 lassen sich Fahrgäste in einer Kabine, die mit zwei Bildschirmen, Mikrofon, Lautsprecher und einem modifizierten Fahrkartenautomaten ausgestattet ist, per Video-Konferenz von Mitarbeitenden beraten und erhalten das gleiche Angebot wie in einem herkömmlichen Reisezentrum. Mit dem Unterschied, dass die Reiseberaterinnen und Reiseberater nicht vor Ort sitzen, sondern in einer der acht Video-Zentralen. Was als Pilotprojekt vor neun Jahren an der Schwarzwaldbahn begann, ist heute eine Erfolgsgeschichte mit 132 Standorten. 

Ein wesentlicher Vorteil des Video-Verkaufs ist die Verbindung zwischen Digitalisierung und dem direkten Kontakt zwischen den Menschen. Denn Reisende erhalten eine persönliche Beratung per Video-Konferenz, die dem Fahrkartenkauf am Schalter sehr nahekommt. Die Mitarbeitenden in den Zentralen sind im Schichtdienst tätig und können somit längere Servicezeiten abdecken.
Auf diese Weise können die Öffnungszeiten in den Video-Reisezentren, verglichen mit denen kleiner Reisezentren, erheblich ausgeweitet werden. So ist es möglich, vor Ort einen persönlichen Verkauf mit hoher Servicequalität zu geringeren Kosten anzubieten.
Reisende finden weitere Informationen unter www.bahn.de/vrz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.