• Di. Okt 4th, 2022

SAIN – Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de – Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Gleich drei Fahndungsausschreibungen bei 24-Jährigen am Bahnhof in Stendal, darunter Haftbefehl und Jugendarrest

Mai 2, 2022

Am Sonntag, den 1. Mai 2022 wurde am Stendaler Hauptbahnhof ein 24-Jähriger gegen 07:30 Uhr von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert. Bei der sich anschließenden Überprüfung seiner Personalien in dem polizeilichen Informationssystem wurden die Beamten gleich mehrfach fündig:

So ersuchte die Staatsanwaltschaft Stendal die aktuelle Adresse des jungen Mannes aufgrund laufender Ermittlungen zu einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Zudem fahndete die Staatsanwaltschaft Stendal weiterhin per Vollstreckungshaftbefehl nach dem Deutschen. Wegen Beleidigung wurde dieser im Dezember 2020 durch das Amtsgericht Burg zu 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe oder zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro verurteilt. Weder zahlte er die geforderte Geldstrafe, noch stellte er sich dem Strafantritt. Demnach erging der Vollstreckungshaftbefehl im Juni 2021.

Des Weiteren suchte das Amtsgericht Halle nach dem Mann. Mit Beschluss vom Amtsgericht Burg vom August 2021 wurde der 24-Jährige wegen Nichterfüllung seiner zu leistenden Sozialstunden sowie Beratungsgesprächen mit der Jugendgerichtshilfe zu zwei Wochen Dauerarrest verurteilt. Dem Gesuchten wurde dies durch die Bundespolizisten auf der Dienststelle eröffnet und er wurde festgenommen. Die 900 Euro beglichen seine Eltern, die er kontaktierte.

Doch bei dem Jugendarrest konnten auch sie ihrem Sohn nicht mehr helfen. Folglich musste er in die Jugendanstalt Raßnitz/Halle verbracht werden. Die Staatsanwaltschaft Stendal wurde über seinen Verbleib schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.