Auseinandersetzung mit Messern und Rohren in Weißenfels

Heute früh gegen 06:30 Uhr war die Polizei in Weißenfels im Einsatz. Dort war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen, welche in Tätlichkeiten endete. Nachdem was bisher bekannt ist, ging ein 23-jähriger Syrer an einer Gruppe bulgarischer Männer vorbei. Diese hielten sich in der Beuditzstraße auf. Hierbei soll es zu gegenseitigen Verbalattacken gekommen sein. Dann soll der Syrer zwei der Bulgaren mit einem Messer bedroht und mit einem Metallrohr verletzt haben. Als sich der Syrer dort entfernte, wurde er von mehreren Bulgaren verfolgt, welche sich ebenfalls mit Metallrohren bewaffnet hatten. Der Syrer floh in ein nahe […]

Mehr als 2.300 Corona-Tests im Schlachthof Weißenfels, bislang keine Feststellungen

Ein massenhaftes Corona-Infektionsgeschehen wie in Rheda-Wiedenbrück ist im Schlachthof in Weißenfels nicht erkennbar. Die bisher erfolgten 2.372 Abstriche sind laut Labor alle negativ. „Das Testergebnis lässt erfreulicherweise keine Infektionen im Schlachthof Weißenfels erkennen. Unsere Zwangstestung hat für alle Beteiligten Klarheit gebracht: für die Beschäftigten selbst, für die Einwohnerinnen und Einwohner des Burgenlandkreises sowie für das Unternehmen. Unsere frühzeitige, strategische Planung im Landratsamt von präventiven und repressiven Maßnahmen war dabei von großem Vorteil“, so Landrat Götz Ulrich. Zudem haben sich 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die beispielsweise im Urlaub oder krank waren und deswegen bisher nicht getestet werden konnten, zur Nachtestung angemeldet. […]

Technischer Defekt am Mähdrescher: Feldbrand bei Weißenfels

Bei Reichardtswerben ist es gestern Nachmittag gegen 14:25 Uhr zu einem Feldbrand gekommen. Dort wurde von einem Mähdrescher Getreide geerntet. Wahrscheinlich durch einen technischen Defekt am Erntefahrzeug, wurde der Brand ausgelöst. Etwa 40 Hektar Getreide verbrannten durch das Feuer. Der entstandene Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro beziffert.

Alle Tönnies-Mitarbeiter in Weißenfels werden auf das Corona-Virus getestet

Der Burgenlandkreis hat heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die allen Personen innerhalb des Schlachtbetriebes in Weißenfels aufgibt, sich auf SARS-CoV-2 durch das Gesundheitsamt des Burgenlandkreises testen zu lassen. Grund dafür ist, dass die Infektionskette bei dem positiv getesteten Werkvertragsarbeitnehmer, der eine Arbeitstätigkeit im Schlachthof in Weißenfels hätte aufnehmen sollen, nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte. Nachbefragungen des Gesundheitsamtes des Burgenlandkreises bei der infizierten Person und dessen in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen ergaben widersprüchliche Aussagen zu den Angaben des betroffenen Werkvertragsunternehmens. Landrat Götz Ulrich: „Die Ursache der Infektion konnte ebenso wenig ermittelt werden wie die Frage, ob es nicht weitere Kontaktpersonen gab. Ein Infektionsgeschehen […]

Für 1,59 Euro geklaut: Ladendieb in Weißenfels schlägt zu

Bereits am frühen Freitagabend gegen 17.50 Uhr hat ein 66-jährigerWeißenfelser in der Merseburger Straße von Weißenfels in einerVerkaufseinrichtung Waren im Gesamtwert von 1,59 € entwendet. Als der Senior von einer Mitarbeiterin auf den Diebstahl angesprochen wurde, schlug er ihr mehrfach unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, um sein Raubgut zu sichern. Die 56-Jährige musste nicht medizinisch versorgt werden. Couragierte Zeugen hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Mann musste in eine Klinik zur Blutprobenentnahmegebracht werden, da er mehr als 2,3 Promille Atemalkoholkonzentration intus hatte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige miteinem Fahrrad stark alkoholisiert zum Tatort fuhr. […]

Sexuelle Belästigung und Raub in Weißenfels

  In Weißenfels ist am späten Montagabend eine 17 Jahre alte Jugendliche zunächst sexuell bedrängt und dann beraubt worden.  Ein Mann hat ihr kurz vor 18 Uhr von Hinten den Mund zugehalten und in einen Hausflur gedrängt. Dort hat er sie unsittlich berührt, ihr dann die Handtasche entrissen. Die 17-Jährige hat unmittelbar ihr Eltern angerufen. Die sind gleich gekommen und konnten den Tatverdächtigen stellen. Es handelt sich bei ihm laut Polizei um einen 32 Jahre alten Mann, der in Weißenfels geboren wurde, derzeit aber keinen festen Wohnsitz hat.