• Fr. Jul 19th, 2024

SAIN - Sachsen-Anhalt im Netz

www.SAIN.de - Nachrichten aus Sachsen-Anhalt

Mann spaziert in den Gleisen und möchte von Halberstadt nach Magdeburg

Nov 18, 2020 #Halberstadt

Am 17. November 2020, gegen 08:00 Uhr wurde die Bundespolizei in Magdeburg darüber informiert, dass sich im Bereich Oschersleben eine männliche Person in den Bahngleisen befindet. Sofort fuhr eine Streife mit Martinshorn und Blaulicht zu dem Gefahrenort. Tatsächlich konnten die Beamten im Bereich des Hopfenweges in Oschersleben eine männliche Person direkt auf den Bahngleisen feststellen. Als der Mann die Streife erkannte, flüchtete er in ein naheliegendes Gebüsch. Er konnte kurze Zeit später gestellt werden. Es handelte sich um einen 33-Jährigen aus Guinea-Bissau, der angab kein Geld für eine Fahrkarte zu besitzen und deshalb von Halberstadt nach Magdeburg zu Fuß auf den Gleisen gehen wollte. Er wurde eindringlich belehrt und auf die Gefahren, die im Zusammenhang mit Bahnanlagen entstehen können, hingewiesen: Die Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden. Außerdem geht von den vorbeifahrenden Zügen eine enorme Sogwirkung aus, die ebenfalls zu gravierenden, wenn nicht sogar tödlichen Unfällen führen kann. Züge können Hindernissen nicht ausweichen. Ein 1200 Tonnen schwerer Zug mit 100 Stundenkilometern hat einen Bremsweg von über 1000 Metern. Den Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Zudem stellten die Bundespolizisten fest, dass die Duldung des Mannes seit dem 6. November abgelaufen war. Somit hält er sich unerlaubt in Deutschland auf, was eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz mit sich bringt. Die zuständige Ausländerbehörde wurde darüber in Kenntnis gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert